ausreden vergrößern das leid der anderen

img_3168

Vielleicht fällt es schwer, uns Ausreden im Alltag abzugewöhnen, gerade wenn wir Freunden etwas Leckeres kochen wollen. Wenn es zum Beispiel nicht ausreichend gewürzt wurde, erleben wir ein mangelndes Geschmackserlebnis und werfen mit Sätzen nur so um uns, die völlig überflüssig sind. Auf die Dauer ist es für uns und unsere Gäste ermüdend, wenn wir sie bei jeder Essenseinladung zum Denken zwingen, weil dieses Ereignis wiederkehrend sein könnte und wir sie zum Lügen zwingen, da sie das Gegenteil behaupten müssen. Sie werden das Gefühl haben, uns zu betrügen und dadurch Stress aufbauen

#donate

img_1810if you want to go fast – go alone. if you want to go far – go together – african proverb –

Fazit: für jeden gelaufenen Kilometer, einen Euro an Trauerland spenden:  – Kennwort „arnescomfycouch“

https://www.trauerland.org/werde-freund-und-spende/

ihr könnt eure Spende auch gern unter Angabe eures Namens und eurer Anschrift auf das folgende Konto überweisen:

Empfänger: Trauerland
Konto-Nummer: 171 999 77
BLZ: 290 501 01 (Sparkasse Bremen)
IBAN: DE11 2905 0101 0017 1999 77

Empfänger: Trauerland
Konto-Nummer: 163 86 83
BLZ: 280 501 00 (LzO)
IBAN: DE21 2805 0100 0001 6386 8

 

natürlich freue ich mich auch, wenn Ihr ein Projekt Eurer Wahl unterstützt!

#Wanderungen

DSCI0158Die höchste Meisterschaft im Betrachten besteht darin, nicht mehr zu wissen, was man sieht. Die Dinge allesamt zu erreichen im Wandern, die Dinge allesamt zu schauen im betrachten, das ist die höchste Meisterschaft im Wandern, das ist die höchste Meisterschaft im Betrachten.

– Liezi – 

#Hinderungsgründe

Der Verstand  beeilt sich, Probleme zu lösen, die das Leben ihm noch nicht stellt. Die Weisheit ist die Kunst, ihn daran zu hindern . – Nicolas Gomez Davila – 

#seelenruhe

 

img_2717

 

 

Die Welt erobern und behandeln wollen,

ich habe erlebt, daß das mißlingt.

Die Welt ist ein geistiges Ding,

das man nicht behandeln darf.

Wer sie behandelt, verdirbt sie,

wer sie festhalten will, verliert sie –

darum meidet der Berufene

das Zusehe, das Zuviel, das Zugroß.

– Laotse –

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: