Fisch mal mit Curry

2 Zwiebeln abziehen und würfeln. 8 Babykarotten schälen und klein schneiden. In Öl anbraten. 2 Äpfel auch gewürfelt hinzu geben. 2 Bananen auch klein schneiden .

Alles mischen. Die 500g Fischfilet kurz anbraten und auch unterrühren. Mit Salz, Pfeffer, Curry und Kurkuma abschmecken. Ca. 8 – 10 Minuten köcheln lassen. 40g Kokosraspeln anrösten und beim Servieren drüber streuen. Es gab dazu Reis.

#nostalgie

 

500g Hähnchenfilet in ca. einem Liter Geflügelbrühe garkochen.  (Meine Schwiegermutter nimmt Schweinenuss) Ein Lorbeerblatt, Piment und 1 Zwiebel in die Brühe geben. Gleich in kleine Stücke schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen, Mehl einstreuen und gut mit einander vermengen. Masse mit Brühe aufgießen, bitte darauf achten, daß keine Klümpchen entstehen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. 100g Champignons dünsten 8 wer mag, kann auch auf die Pilze verzichten) und in kleine Stücke schneiden. Mit dem Fleisch in die Sauce geben und kurz aufkochen. Abschmecken mit Zitronensaft, Salz,Pfeffer, Weißwein und Worcestersauce. Masse in Schalen abfüllen und dann mit Käse überbacken. Dazu gab es Toast!

#gefülltepaprika

img_3287Aus Hackfleisch, Reis, Ei, Zwiebel und Knoblauch einen Hackfleischteig herstellen und mit Gewürzen abschmecken. In die Paprikaschoten füllen und aus dem Rest Hackfleischbällchen formen.

Die Butter in einem Topf schmelzen, das Mehl dazugeben und etwas anrösten. Mit Gemüsebrühe ablöschen, das Tomatenmark dazugeben und aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. Die gefüllten Paprikaschoten und die Bällchen in die Soße geben und entweder auf dem Herd oder im Backofen 30 – 40 min schmoren.

Dazu gibt es Kartoffeln.

Die Mengenangaben sind wie immer etwas nach gut dünken – das muß man fühlen –

#FrohePfingsten

1bb845c0-e1a5-42fa-bbbe-4f76b365d147

Mango schälen und würfeln. 250 g Naturjoghurt, 130 ml Milch, 4 Teelöffel braunen Zucker im Mixer fein mixen, mit Zitronensaft abschmecken, mit Zitronenmelisse-Blättchen, Mandel oder Pistazien dekorieren. Gekühlt servieren.

mach mal pause

34b643ff-71aa-4259-80b4-6ece5a927c63Die frischen Pfefferminzblätter mit dem kochenden Wasser übergießen und einen kräftigen Tee machen. Die Ziehzeit sollte mindestens 10 Minuten betragen.. Dann die Blätter herausnehmen.

Nach Belieben zuckern, solange der Tee noch heiß ist, dann löst er sich besser auf. Den Zitronensaft hinzugeben und alles gut verrühren. Abkühlen lassen und dann in den Kühlschrank stellen.

Wenn die Limonade schön kalt ist, die Eiswürfel hineingeben.

Wer möchte, kann Zitrusfrüchte in Scheiben schneiden und in die Limonade geben, das macht sie noch geschmackvoller. Auch frische Pfefferminzblätter in der Limonade passen hervorragend.

Die Limonade in etwa zur Hälfte in Gläser füllen und mit Mineralwasser mischen.

#Rhabarber

68ab0c3e-1ce9-4707-bdbe-077c5d4c62c6

Rhabarber waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden.
Butter, Zucker, Vanillinzucker und Salz ca. 8 Minuten dickcremig aufschlagen. Eier einzeln jeweils ca. 1 Minute unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen und kurz unter die Fett-Eiermasse rühren.
Den Rührteig in eine gefettete und mit Mehl ausgestäubte Fettpfanne geben und gleichmäßig glatt streichen. Rhabarber darauf verteilen. Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (E-Herd) 30 bis 40 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen und evtl. mit Puderzucker bestreuen.

#Bärlauchpesto

f7ba7189-9717-4a5c-9830-8bec30c93903

Zusammen mit dem Frühling ist auch der Bärlauch, wieder bei uns auf der Karte.

Bärlauch waschen, trocknen und klein schneiden.Mit dem Mixstab, bei niedrigster Geschwindigkeit, Bärlauchgemisch und Olivenöl vermengen. Fertiges Pesto mit Pfeffer und Meersalz abschmecken.

Ich liebe es!

 

#GemeinerSpargel

img_2616

 

Der Gemüsespargel ist eine sommergrüne, ausdauernde, krautige Pflanze. Aus dem Rhizom treibt er fleischige, saftige, mit Niederblättern spiralig besetzte, weißliche oder blassrötliche Sprossen, die sich über der Erde in einem verzweigten, grünen, 0,6 bis 1,5 Meter hohen, glatten Stängel verlängern. Die blattartigen Zweige sind nadelförmig, glatt. (Wikipedia)

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: