#Tegernseelauf2018

Eine kleine Bitte: für jeden gelaufenen Kilometer, einen Euro an Trauerland spenden:  – Kennwort „arnescomfycouch“

https://www.trauerland.org/werde-freund-und-spende/

ihr könnt eure Spende auch gern unter Angabe eures Namens und eurer Anschrift auf das folgende Konto überweisen:

Empfänger: Trauerland
Konto-Nummer: 171 999 77
BLZ: 290 501 01 (Sparkasse Bremen)
IBAN: DE11 2905 0101 0017 1999 77

Empfänger: Trauerland
Konto-Nummer: 163 86 83
BLZ: 280 501 00 (LzO)
IBAN: DE21 2805 0100 0001 6386 8

 

natürlich freue ich mich auch, wenn Ihr ein Projekt Eurer Wahl unterstützt!

#gefülltepaprika

img_3287Aus Hackfleisch, Reis, Ei, Zwiebel und Knoblauch einen Hackfleischteig herstellen und mit Gewürzen abschmecken. In die Paprikaschoten füllen und aus dem Rest Hackfleischbällchen formen.

Die Butter in einem Topf schmelzen, das Mehl dazugeben und etwas anrösten. Mit Gemüsebrühe ablöschen, das Tomatenmark dazugeben und aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. Die gefüllten Paprikaschoten und die Bällchen in die Soße geben und entweder auf dem Herd oder im Backofen 30 – 40 min schmoren.

Dazu gibt es Kartoffeln.

Die Mengenangaben sind wie immer etwas nach gut dünken – das muß man fühlen –

ausreden vergrößern das leid der anderen

img_3168

Vielleicht fällt es schwer, uns Ausreden im Alltag abzugewöhnen, gerade wenn wir Freunden etwas Leckeres kochen wollen. Wenn es zum Beispiel nicht ausreichend gewürzt wurde, erleben wir ein mangelndes Geschmackserlebnis und werfen mit Sätzen nur so um uns, die völlig überflüssig sind. Auf die Dauer ist es für uns und unsere Gäste ermüdend, wenn wir sie bei jeder Essenseinladung zum Denken zwingen, weil dieses Ereignis wiederkehrend sein könnte und wir sie zum Lügen zwingen, da sie das Gegenteil behaupten müssen. Sie werden das Gefühl haben, uns zu betrügen und dadurch Stress aufbauen

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: