Mein Rezept zum Jahreswechsel

bildschirmfoto-2016-12-31-um-07-04-00750g Weizenmehl, 1 Würfel frische Hefe, 1/4 l Milch, 1/8 l Sahne (beides vermischen und leicht erwärmen) 5 Eier ( Zimmertemperatur), 85g Butter, 1 Prise Salz, 1 Prise Kardamon, 1 Prise Muskatnuss, 1 gehäufter Eßlöffel Zucker, 2 Teelöffel Vanillezucker, 125g Rosninen oder Korinthen, Pflanzenfett zum Ausbacken – ZimtZucker zum Bestreuen.
Hefe im Sahnemilchgemisch auflösen. Zucker hineingeben. In eine großen Schüssel Mehl schütten, eine Kuhle in die Mitte machen, Salz, Gewürze und Butterflocken auf dem Außenrand verteilen. Die Hefemilch in die Kuhle geben und leicht verrühren und verkneten. In Mehl gewälzte Rosinen hineinarbeiten. Den Teig dann zugedeckt mindestens 20 Minuten warm stellen und gehen lassen.
Fetttopf oder Fritteuse mit Fett füllen. Aus dem Teig mit einem Eßlöffel Pförtchen ausstechen und ausbacken, bis diese goldbraun sind. Dann in Zimt und Zucker wälzen – mhm Lecker !

5 Kommentare zu „Mein Rezept zum Jahreswechsel

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

My German Table

German comfort food for the soul

liniertmitkorrekturrand

geschichten, die das leben schreibt

voller worte

... mit und ohne Innenfutter

Morgana Dragonfly

Live in the present without time

The Glossy You

Health, Beauty and Lifestyle

santravella

Blondie im Fernwehmodus

Schreiben als Hobby

Aus den Aufzeichnungen der Skáldkonur: Wo Worte sich zu Texten fügen, ist es Zeit für den Barden seine Geschichten zu erzählen.

mummytreasure

young mummy out here raising a princess

Der reisende Reporter

Mehr als ein Reiseblog. Viel mehr.

nichtmitabsicht

nichtmitabsicht

%d Bloggern gefällt das: